otris software
in der Cloud

15. Februar 2018

Wir können beides: Cloud und On-Premises

Fragen wir unsere Neukunden, warum sie sich für ein otris-Produkt entschieden haben, hören wir häufig, dass der Zugewinn an Sicherheit ausschlaggebend war. Die Sicherheit einer softwaregestützten Prozess-Kontrolle sowie die Gewissheit, Daten und Dokumente sicher zu speichern. Doch welche Speicherart ist eigentlich sicherer – On-Premises (auf Servern am Unternehmensstandort) oder die Cloud (auf Servern in einem Rechenzentrum)?

Aus technischer Sicht kann diese Frage nicht allgemeingültig beantwortet werden. Ob eine On-Premises- oder eine Cloud-Variante sicherer ist, hängt auch von der vorhandenen IT-Infrastruktur des Unternehmens ab. Generell gilt: Beide Varianten sind sicher, wenn die Voraussetzungen stimmen. Doch bei der Wahl einer Hosting-Alternative sind für Unternehmen nicht nur Sicherheitsaspekte ausschlaggebend. Budget, flexible Skalierbarkeit sowie der Wunsch, IT-Verantwortung an einen verlässlichen Partner zu delegieren, sind weitere Kriterien, die in die Überlegung einfließen.

Cloud oder On-Premises
„Unternehmen schätzen die Möglichkeit, zwischen Cloud und On-Premises zu wählen“, stellt Dr. Frank Hofmann, Vorstand der otris software AG fest. „Von Kunde zu Kunde unterscheiden sich die Anforderungen an die Betriebsform. Häufig ist die Entscheidung für oder gegen die Cloud auch eine Frage der Firmen-Philosophie. Daher bieten wir unseren Kunden unterschiedliche Varianten der Bereitstellung unserer Lösungen im Rechenzentrum an.“

Die otris-Lösungen für Vertrags-, Beteiligungs-, Compliance- und Datenschutz-Management werden über den Browser genutzt. Ob der Browser auf die firmeneigenen Server zugreift (On-Premises) oder auf Cloud-Server, entscheidet der Kunde. Alternativ zur Realisierung als On-Premises-Lösung bietet otris zwei Cloud-Varianten an – die otris contract CLOUD und die otris private Cloud. Die Server beider Cloud-Varianten stehen in Deutschland.

Vorteile einer Cloud-Lösung
Die Vorteile der Cloud-Varianten liegen auf der Hand: Die Software wird in einem spezialisierten Rechenzentrum gehostet, das höchste Sicherheitsstandards erfüllt. Moderne Hardware, Brand- und Einbruchsschutz sowie permanente Datenbackups sorgen für ein Sicherheitsniveau, das sich nicht von Rechenzentren großer Konzerne unterscheidet und weit über dem liegt, was man in vielen kleinen und mittleren Unternehmen vorfindet.

Neben Sicherheitsaspekten ist die leichte Skalierbarkeit für viele Unternehmen der ausschlaggebende Punkt, sich für Software in der Cloud zu entscheiden. Software-as-a-Service (SaaS) kann unkompliziert an steigenden Bedarf angepasst werden: Unternehmen starten mit wenigen Nutzern und können bedarfsgerecht Nutzer hinzubuchen oder abmelden. Berechnet wird ein monatliches Nutzungsentgelt – größere Investitionskosten wie bei einer On-Premises-Lösung fallen somit nicht an.

Ein weiterer Vorteil: Da die Software in der Cloud permanent aktualisiert wird, arbeitet der Nutzer stets mit der neuesten Version. Der Aufwand für Pflege und Updates und somit auch für Spezialpersonal, das Hard- und Software warten muss, entfällt.

CLOUD und private Cloud
otris bietet zwei Cloud-Varianten an: Die otris contract CLOUD und die private Cloud. In der Edition otris contract CLOUD ist der Funktionsumfang vorgegeben. Abgerechnet wird pro User und Monat. Anders in der private Cloud: Bei dieser Variante kauft der Kunde die Software und zahlt eine monatliche Gebühr für den Betrieb. Im Gegensatz zur otris contract CLOUD steht in der private Cloud die vollständige Funktionsbandbreite mit allen Schnittstellenoptionen zur Verfügung.

Fazit
Cloud-Lösungen bieten viele Vorteile, die für Unternehmen interessant sind:

  • Die Daten und Dokumente liegen auf Servern eines Rechenzentrums, das häufig höhere Sicherheitsstandards erfüllt als die hauseigene IT-Infrastruktur.
  • Hauseigene IT-Infrastruktur wird in der Regel von firmeneigenen Mitarbeitern gewartet (Admins), die sensible Daten einsehen können.
  • Es fallen keine Kosten für Softwarebetrieb und -pflege an (Personal und Hardware).
  • Keine Wartezeit (hauseigene IT kann Projekte häufig nicht umgehend umsetzen).
  • Anstelle hoher Investitionskosten fallen überschaubare monatliche Mietkosten an.
  • Das System ist leicht zu skalieren. Bei Bedarf können neue Nutzer hinzugefügt bzw. entfernt werden.
  • Hard- und Software sind stets auf dem neuesten Stand und perfekt aufeinander abgestimmt.
  • Um Anpassungen, Schnittstellen und Zusatzfunktionen umzusetzen, bietet otris die private Cloud an, die die Cloud-Vorteile mit den Vorteilen der On-Premises-Lösung kombiniert.

Nicht ohne Grund wird Cloud-Computing seit Jahren beliebter. Wir beraten Sie gerne, welche Lösung Ihre Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Kosten und Flexibilität am besten abdeckt.

 

zum Fachbeitrag

Die 4 größten Herausforderungen

otris software vereinfacht Verantwortung - Box Vertragsmanagement Vertragsverwaltung

Wie Sie die Herausforderungen der Vertragsverwaltung bewältigen können ...

zum Fachbeitrag

Mobiles Vertragsmanagement

Schnell, unkompliziert, angepasst: mobiles Vertragsmanagement mit der myContract App

Schnell, unkompliziert, angepasst: mobiles Vertragsmanagement ...

zur Produktseite

otris contract

otris contract Vertragsmanagement - Box

Transparentes Vertragsmanagement mit zentraler Vertragsverwaltung ...