Neuigkeiten rund um die otris software AG.

16. Januar 2008

Spenden statt Geschenke

Anstatt, wie sonst üblich, zahlreiche Weihnachtspräsente zu verschicken, hat die otris software AG zum Jahresende das Kinderschutz-Zentrum Dortmund unterstützt. Die Berichte über vernachlässigte und misshandelte Kinder nehmen leider zu. Umso wichtiger ist es, dass sich Institutionen in der Kinder- und Jugendhilfe engagieren.

Das Kinderschutz-Zentrum Dortmund bietet neben Beratungsgesprächen und Therapien zum Beispiel auch einen 24-Stunden-Telefondienst an. „Mit der Unterstützung des Kinderschutz-Zentrums setzen wir eine Tradition fort, in der wir zur Weihnachtszeit verschiedene soziale Projekte unterstützen. Es ist uns wichtig, auch in diesem Bereich gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen“, sagt Dr. Christoph Niemann, Vorstand der otris software AG.

Als gemeinnütziger Verein ist das Kinderschutz-Zentrum Dortmund Ärztliche Beratungsstelle gegen Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern e.V. fast vollständig auf Spenden angewiesen. Für die geleistete Arbeit erhält der Verein nur in sehr geringem Umfang Gelder vom Land und von der Stadt Dortmund. Dortmunder Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater und Juristen bringen ihr Engagement ehrenamtlich in die Arbeit der Beratungsstelle ein.